lackpolitur

Autolackierung

images shows alt Autolackierung silber Autolack

Die Geschichte der Autolackierung fing in den 1920er Jahren mit den Nitrocelluloselacken in der Serienherstellung an. Jedoch erreichten diese nicht den Glanzgrad, der ohne aufwendige Polierarbeiten auskam. Wirtschaftlich betrachtet gab es zu diesen Zeitpunkt jedoch keinerlei Alternativen die einen qualitativ ähnlichen Standard hervorbrachten. Dementsprechend war auch eine Reperaturlackierung schwierig und kostenintensiv.
Abgelöst wurde dieses Lacksystem in den frühen 1930er Jahren von den Alkydharzen in der damaligen Automobilbranche Weltweit.
Die Alkydharzlacke boten für damalige Verhältnisse schon einen guten Schutz vor Witterungs und chemischen Einflüssen aus der Umwelt.
Dieses Lacksystem war bis in den frühen 1980er Jahren etabliert und wurden anschliessend von den auch heute noch verbreiteten 2K Acryllacken abgelöst. Der UV Schutz war ausgezeichnet, und die Witterungsbeständigkeit bis dahin unerreicht Der Glanzgrad der Lackoberfläche wurde immer besser mit einen 2 Komponenten Klarlack versiegelt.

Darüber hinaus gibt es auch noch die sogenannten Nutzfahrzeuglacke.
Diese bilden in der Regel durch zugabe von Härtern eine glänzende Deckschicht. Oft kann man diese meist als Uni Lackierungen auf Transportern sehen
Der Einzug der Metallic und Perleffektlackierung hielt Einzug in die Automobilbranche.
Die Serienproduktion mit Aufpreispflichtigen Lackierungen war auch, was den Preis der Individualität betraf ein Wirtrschaftsfaktor geworden.
Silbertöne sind auch bis heute noch sehr werterhaltend, was den weiterverkauf eines Fahrzeugs sehr beeinflussen kann.
Die heutigen Fahrzeuglacke sind weitesgehend auf Wasserbasis. Diese lösten dann das Lösemittel in konventionellen Lacke ab.

Es gibt immer wieder Modeerscheinungen in der Automobilbranche und Autolackierung. In den frühen 2000er Jahren waren weiss und Brauntöne sehr gefragt. Mittlerweise ist ein bunt gefächertes Bild auf deutschen Straßen zu sehen.
Von grün, gelb, orange bis hin zu aufwändigen 2 Farblackierungen und perleffekten ist es wesentlich bunter geworden.

images shows alt Autolackierung grüner Autolackimages shows alt Autolackierung weisser Autolackimages shows alt Autolackierung Ferrari Autolack

Auch gibt es Sonderlackierungen die sich Flip Flop Lacke nennen. Je nach Betrachtungswinkel changiert der Lack in bis zu 5 verschiedenen tönen. Eine Reperatur in diesem Bereich ist sehr arbeits und kostenintensiv. Auch die Beschaffung dieser Lacke lässt sich nicht ohne weiteres in der heimischen Mischbank einer Autolackiererei nachmischen.

Im US amerikanischen Gewerbe hört man immer öfter den Begriff Candylack. Dieser ist der wahrscheinlich am aufwändigste Prozess den eine Autolackierung bedarf.
Candylack ist ein hochtransparenter Lack, der in vielen schichten appleziert werden muss.
Als grundlack dient meist ein silberton. Durch eine sehr starke Tiefenwirkung zeichnet sich diese Art der Fahrzeuglackierung aus.

Rein rational betrachtet, hat der Autolack jedoch nur die Aufgabe das Fahrzeug vor korrision zu bewahren.

image.shows.alt Autolackierung roter autolack