images.shows.alt Nanoversiegelung

Lackversiegelung – Was versteht man darunter ?

Lohnt sich eine Lackversiegelung ? Und welche unterschiedlichen Versiegelungen es gibt

images.shows.alt Nanoversiegelung

Auf dem Markt gibt es die unterschiedlichsten Arten der Lackversiegelung. Man spricht von Bienenwachs, Nanonversiegelung oder auch Keramikversiegelungen. Viele Aufbereiter werben mit den seltsamen Begriffen die leider nicht selbsterklärend sind. Auch in der Industrie werden lauthals Begriffe in den Raum geworfen, wie zum Beispiel Caranauba Wachs, wobei man sich fragt was das eigentlich zu bedeuten hat.

 

Eine gut arbeitende Lackversiegelung hat die Aufgabe die Oberfläche des Autolackes vor Witterung und chemischen Einflüssen zu schützen. Eine tiefgreifende Lackaufbereitung können diese Wachse jedoch nicht bieten. Das Wachs legt sich wie ein transparenter Mantel über die Oberfläche, und bietet nicht nur Schutz sondern hinterlässt auch einen wertigen Eindruck. Es gibt Lackversiegelungen welche in Sprühflaschen oder in Pastöser Form angeboten werden.

Vor der eigentlichen Versiegelung sollte das Fahrzeug richtig sauber und bestenfalls poliert sein. Denn letztendlich schützt der Wachs die aufpolierte Oberfläche mit ihrer Versiegelung.

Natürlich kann man sein Fahrzeug auch nach einer normalen Autowäsche mit einen „schnellen Wachs“ versiegelt werden, nur ist diese Idee nicht der eigentliche Zweck der Sache.

 

 

Ich möchte mit diesen Beitrag etwas Übersicht verschaffen , um alle gängigen Lackversiegelungen und deren Versprechen aufzuräumen. Denn leider gibt es auch viele „Weisheiten“ die letztendlich gar keine sind

 

Lackversiegelung 1.

Caranauba Wachs

Eines der härtesten Wachse überhaupt ist das Caranauba Wachs, welches aus den tropischen Blättern aus dem meist  brasilianischen stammenden  „Carnaubapflanze“. Als reines Naturprodukt ist jedoch damit gar nichts anzufangen da der „Rohstoff“ viel zu hart für Lackoberflächen wäre. Es müsste erstmal auf einen Schmelzpunkt von 80°^erhitzt werden um es überhaupt flüssig zu bekommen. Denn oft ist die von einen 100% Caranauba Wachs die Rede, was aber in keinster Weise richtig ist.

Caranauba Wachse sind sehr teuer und ein wertvoller Rohstoff, unter anderen auch in der Lebensmittelindustrie vertreten. Erst in Verbindungen mit anderen Zusätzen wie beispielsweise wasse wird ein qualitativ sehr hochwertiges Lackprodukt daraus. Das besondere daran ist, das mit dieser Wachsversieg elung ein unvergleichlicher Tiefeneffekt erzeugt wird. Die Lackoberfläche ist sehr hart und besonders unempfindlich gegenüber altäglichen Umelteinflüssen. Außerdem  ähnlich wie beim Lotusblüten Effekt,perlt das wasser nicht nur ab, es rutscht förmlich herrunter, da die microkleinen Poren der Lackoberfläche   Die Lackversiegelung ist jedoch eine sehr teure Angelegenheit und sollte Wohl überlegt sein

+sehr guter Oberflächenglanz

+langanhaltender Schutz

-sehr teuer


 

 

 

 

 

 

images.shows.alt Lackversiegelung

Lackversiegelung 2.

Nanoversiegelung

Nano hier Nano dort. Es scheint aktuell ein Trend zu sein das Wort Nano hervorzuheben. In der Lackindustrie hört man sehr oft den Begriff von Nanoversiegelung. Doch was hat es damit auf sich ? Was ist das besondere was uns die Werbeindustrie weiß machen möchte ? Lohnt sich das überhaupt ? Die Meinungen darüber gehen sehr weit auseinder. Die Lackversiegelung mit „Nanotechnologie“ ist das wohl bekannteste Produkt was viele Fahrzeugaufbereiter so anbieten.

Im Grunde genommen handelt es sich lediglich um Silizium Partikel im Microkleinen Nanobereich.

Geworben wird damit ,das Wasser und Schmutz gleichermaßen abperlen bzw. nicht mehr haften bleiben.

Versprochen wird unter anderem das die UV Strahlung dem Lack nicht mehr ausbleichen lasse, und das selbst Vogelkot dank der extrem glatten Oberfläche nicht mehr haften bleibt.

Aber wenn das doch gut klingt, weshalb gehen dann die Meinungen dazu soweit auseinander ?

Wahrscheinlich ist bei einer Lackkonservierung der Begriff „nano“ sehr verstörend. Denn Aussagekräftig über Qualität ist der Begriff Nano dann auch wieder nicht. Viel mehr handelt es sich dabei um reine Vermarktung des Produktes.

Sehr oft wird damit geworben das eine Autowäsche nach einer entsprechenden Versiegelung unnötig sei, da die Lackoberfläche keinen schmutz mehr aufnehme. Leider ist bei sehr vielen Produkten lediglich vom „Nano Effekt“ die Rede.

+guter Oberflächenschutz

+Top Glanz

-irreführende Produktvielfalt

 


Lackversiegelung 3.

Wachsversiegelung

Die wohl verbreiteste Lackversiegelung die man kennt. Es gibt etliche Produkte auf dem Markt die es auch überall zu kaufen gibt. Die synthetisch hergestellen Wachse gibt es sowohl im Einzelhandel als auch im Autozubehörgeschäft.Es gibt diese in den verschiedensten Ausführungen wie Pasten, Flüssig- und Hartwachsen. Da ist jeder Hersteller sehr unterschiedlich.

 

 

 

 

 

 

 

image.shows.ALT Mattlackierung

Kann man eine Mattlackierung polieren ?

Mattlackierung polieren ?

Natürlich… aber bloß nicht. Finger weg.

Das ist das absolute no go unter den modernen Autolacken. Anders als bei Glanzlackierungen ist in diesem Falle ein polieren ganz einfach nicht möglich. Selbst von einer „normalen“ Autowäsche ist dringend abzuraten, da der Lack langfristig anfangen würde wie eine Speckschwarte zu glänzen. Wachse und Polymere schaden der Oberfläche der Mattlackierung auf lange Sicht.

Der Trend zu matten Lackierungen ist in den letzten Jahren steil nach oben geschossen. Was damals noch als Sonderlackierung mit deftigem Aufschlag meist Sportwagen vergönnt war, ist heute schon dabei sich im bunten Verkehr des Automobils zu etablieren.

Viele großen Autohersteller setzen des Öfteren bei verschiedenen Sondermodellen eine Mattlackierung ins Angebot für den Individualistischen Kundenstamm.

Was damals noch im Hinterhof mit der schwarz matt Dose über  Felgen oder Seitenspiegel gesprüht wurde, weicht heute ein spezielles Vorgehen in Industrie und Handwerksbetrieben.

Über den Basislack kommt ein 2K Klarlack mit einen Mattierungszusatz. Oder alternativ ein speziell hergestellter Mattklarlack, der ähnlich wie hochglänzender Klarlack appliziert wird. Der Unterschied darin besteht nur das ein Nachträgliches ausbessern kaum bis gar nicht möglich ist. Eine Mattlackierung setzt viel Erfahrung vorraus, und sollte auch dementsprechend behutsam lackiert werden.

image.shows.ALT Mattlackierung

 

Aber wie steht es sich jetzt um die Pflege dieses speziellen Lackes ?

•Warum sollte ich nicht durch eine Waschanlage fahren ?

Selbst eine besonders schonende Waschstraße kann der Oberfläche des Mattlackes zusetzen. Die Borsten und fasern können eine Schleifwirkung erzielen, und dadurch einen Poliereffekt bewirken der die Oberfläche leicht glänzend erscheinen lässt.

Besser ist es in diesen Falle ein Handwäsche mit einen Hochdruckreiniger und speziellen Mattlack Pflegeprodukt
durchzuführen. Allerdings sollte dabei beachtet werden das das Pflegemittel nicht silikonhaltig ist. Mattlackierungen können mit Poliermaschinen, Polituren und Wachsen nicht bearbeitet oder aufgewertet werden werden.

•Kann ich bei kleinen Beschädigungen auch selbst Hand anlegen ?

Davon ist in diesem Fall leider abzuraten. Es mag sicherlich den ein oder anderen Hersteller geben welcher matten Klarlack aus der Dose anbietet. Leider ist das gewünschte letztendlich sehr unbefriedigend und verursacht mehr Schaden.

Der Gang zum Profi sollte hier der erste Gedanke sein.

•Ist matter Autolack empfindlicher gegenüber Umwelteinflüssen ?

Anders als bei Glanzlackierungen ist die Oberfläche von Mattlack etwas rauher und weniger glatt. Dadurch werden zum Beispiel Regentropfen nicht so gut apperlen wie man es von glatten Oberflächen kennt. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit von Verschmutzungen wesentlich höher als bei konventionellen Lackierungen.

•Ist smart-repair bei matten lacken möglich

Jein. Durch den Matteffekt ist es kaum möglich den Mattierungsgrad im smart Repair Vefahren auszubessern. Das wäre schon eher Glückssache. Meist ist es ratsam das ganze Karosserieteil lackieren zu lassen. Hierbei ist zu bedenken das auch der Lackierer mehrere Muster lackieren muss um den mattgrad herrauszufinden.

Es wird aber sicherlich Betriebe die es trotzdem anbieten. Jedoch ist ein pauschales Ja eher unwahrscheinlich, was letztendlich auch wieder ein Kostenfaktor von Mattlackierungen ist.

 

Kann man eine Mattlackierung polieren ?

Ich bekomme diese Frage des Öfteren gestellt und kann diese immer wieder nur verneinen. Wer sich einen Neuwagen zulegt und sich über die etwas anderen Vorgehensweisen bewusst ist wird lange Freude daran haben. Leichte Kratzer haben den Vorteil das sie kaum sichtbar sind, und Individualität ist definitiv gewährleistet.

Eine Frage des Geschmacks bleibt es dennoch. Jeder der schoneinmal eine solche Lackierung gesehen hat kennt den Reiz des besonderem. Die Lichtreflexionen werden als viel dynamischer wahrgenommen, als wenn das Fahrzeug glänzt. Oft sieht man diese Lackierungen auf teure Sportwagen. Jedoch ist der Trend der Mattlackierung auch bei erschwinglichen Fahrzeugen angekommen, und verbreitet sich sehr schnell.

cleaning-791542

Poliereffekt oder Handwäsche ?

Poliereffekt ? Nein eine Autowäsche bitte !

Wohl jeder Autofahrer hat sich schon einmal die Frage gestellt wie gut die Unterschiedlichen Waschstraßen arbeiten. Man hört es ja immer wieder. Kaputte Spiegel, Kratzer im Lack, und die Beule war natürlich vorher auch noch nicht da. Soll man vor der Einfahrt jetzt besser ein Wertgutachten erstellen, oder kann man sich Vertrauensvoll an jeder Waschstraße stellen und denken Augen zu und durch ?

Und die unterschiedlichen Preise ? Was soll man darunter Verstehen ? Nano Versieglung, Langzeit Wachs, Unterbodenwäsche und Premium Wäsche, Poliereffekt etc.

Wer soll denn da noch durchblicken ? Welches Preisleistungsverhältnis ist denn überhaupt gerechtfertigt ?

Oft bin ich schon Durch Waschstrassen gefahren, und dachte mir nur das am kommenden Wochenende die Poliermaschine ins glühen kommt. Die Borsten scheuern am Lack und man kommt ins grübeln ob eine Handwäsche nicht doch die bessere Alternative gewesen wäre ?! Und wie erreicht denn bitte eine Waschstrasse einen Poliereffekt ?

Versteht mich nicht falsch. Ich werde keinen einzigen Waschstraßenbetreiber an den Pranger stellen.Qualitativ konnte mich der ein oder ander schon begeistern.  Nur meine Erfahrung sagt mir das nichts über ein vernünftiges Autoschampoo
und einen vernünftigen Schwamm
geht.

Meiner Meinung nach ist es einfach gründlicher

Quelle: YouTube :Sat1 Frühstücksfernsehen

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Pflegemitteln für Autos. Auch sie versprechen den Poliereffekt.

Letztentlich geht es aber um die Meiner Meinung nach beste Variante des Auto waschens : Die Handwäsche

Image.Shows ALT Poliereffekt

Es ist kosteneffizient und gibt Dir Sicherheit das auch alles vernünftig sauber wird. In Waschstraen zahlt in der Regel  halt nicht für die Endkontrolle. Die Einstiege bedürfen in Waschstrassen schliesslich auch noch eine Handpflege. Man kommt nicht drum herum. Auch die Fensterscheiben erleben nicht gerade den hochgepriesenen “ poliereffekt „. Auch die Felgen werden des Öfteren außer acht gelassen. Gerade im Sommer wenn die Temperaturen die 30 Grad Marke schnell überschreiten können, bilden sich auf lackierten Oberflächen schnell unansehnliche Tropfenpflecken. Da ist der weg zur Poliermaschine bald unausweichlich.

Letztentlich bleibt es jedoch jedem selbst überlassen

 

20150729_091558313_iOS

Die ständige Frage nach dem wieviel, oder geht das auch mal eben mit der Poliermaschine weg…

Die ständige Frage nach dem wieviel, oder geht das auch mal eben mit der Poliermaschine weg…

 

Images-showsALT. Lackierung Poliermaschine

 

Häufig bekommt man als Lackierer oder Aufbereiter die Frage gestellt, wieviel es kostet „mal eben“ einen Kratzer mit der Poliermaschine wegzupolieren, oder“schnell“ die Motorhaube neu zu lackieren. Natürlich ist es im Sinne des Kunden, eine ungefähre Richtlinie zu erhalten um das Geld auch investieren zu können. Auch wenn viele Schäden Kasko oder Haftpflicht gedeckt sind kommt es dennoch vor das nicht alle Kosten getragen werden, und diese dann aus eigener Tasche zu bezahlen sind.

Jedoch ist es für Fachpersonal unheimlich schwierig einen Kostenvoranschlag am Telefon zu beziffern, ohne den Schaden vorher begutachtet zu haben.

Das ist als ob man im Krankenhaus anruft, und fragt ob die Schnittwunde tief ist.

Jeder Arzt würde es raten sofort das ortsansässige Krankenhaus zu besuchen.

Es ist wesentlich einfacher sich die Zeit zu nehmen und zur Werkstatt de Vertrauens zu fahren, und den Schaden begutachten zu lassen, bevor man eine unbefriedigende Antwort erhält. Letztendlich erspart man sich damit unnötig Zeit.

Nehmen wir mal als Beispiel eine Motorhaube eines VW Golf.

Steinschläge, Kratzer und Beulen sind ein unangenehmer Begleiter eines Autonarren, und kratzen am Gemüt. Viele Lackierereien verkaufen Dir natürlich liebend gern eine teure Lackierung der Haube für schätzungsweise 400-600 € plus Mehrwertsteuer. Unter Umständen ist das vielleicht auch angebracht.

Ist der Schaden Kasko gedeckt fällt lediglich der Pflichtbeitrag an. Bei Haftpflichtversicherungen sieht die Sache natürlich schon wieder anders aus.

Bei aufwändigen Spachtelarbeiten ist man je nach Aufwand bei 12 Arbeitsstunden was sich letztendlich in der Rechnung bemerkbar macht.

Oft höre ich dann: Aber das ist doch nur ein Golf und kein Ferrari.

Dennoch sind die Arbeitsstunden der große Kostenfaktor an der ganzen Sache.

Deshalb rate ich auch davon ab teure Werkstätten aufzusuchen, bevor man nicht selbst versucht hat  Hand anzulegen.

Viele Kratzer zum Beispiel sind mit der Poliermaschine und den richtigen Polituren selbst schnell Geschichte. Auch Steinschläge können je nach Ausmaß mit einen Lackstift kostengünstig kaschiert werden.

Gibt es am Karrosserieteil eine unschöne Delle empfehle ich einen nahe gelegenden Beulendoktor aufzusuchen. Meist ist die Arbeit innerhalb von 30 min erledigt und die Ersparnis kann bis zu 70% liegen ( je nach Aufwand natürlich ).

Es gibt also keine Pauschalaussagen für Lackreparaturen oder Fahrzeugaufbereitungen, und der Besuch bei der Werkstatt ist unvermeidbar, sofern man es nicht selbst zufriedenstellend Hand angelegt hat.

Wie in vielen anderen Branchen gibt es auch im Kfz Bereich viele schwarze Schafe die ihre Kunden lieber über den Tisch ziehen statt Vertrauen aufzubauen.

 

Ich möchte Dir 5 Tipps an die Hand legen worauf Du beim Lackierer bzw Aufbereiter achten solltest.


 

•Höre Dich um. Gibt es Referenzen ?. Welche Erfahrungen haben andere gemacht ?

•Sieh Dich in und um der Werkstatt genau um. Der erste Eindruck ist oft der richtige

•Wirst Du fachmännisch beraten oder hast Du den Eindruck nur abgewatscht zu werden ?

•Schau Dir die Autos in und auf dem Werkstattgelände an. Gefällt Dir was Du siehst ?

•Hole Dir mehrere Angebote von diserven Werkstätten ein, um ein ungefähren Eindruck zu bekommen


image.shows.alt Poliermaschine

Ich kann es sehr gut nachvollziehen das die Werkstätten Preise ansetzen die für den Kunden Utopisch klingen. Arbeitslohn, Materialkosten Strom und Zeit sind auch in allen anderen Branchen ein wichtiger Faktor. Dennoch lässt sich oft erkennen wann ein Preis Abzocke und realistisch ist.

Es steht Dir natürlich zu so viele Angebote wie möglich einzuholen um einen gewissen Eindruck zu bekommen was Dir bevorsteht. Nichts ist ärgerlicher als im nachhinein feststellen zu müssen das man Zuviel bezahlt hat.

Nicht jeder Kratzer im Lack lässt sich mit der Poliermaschine entfernen, und nicht jede Beule muss aufwändig gespachtelt werden.

Mach Dir einfach Gedanken ob es möglich ist an gewissen Dingen selbst Hand anzulegen oder ob kein Vorbeikommen an der Lackiererei oder Werkstatt gibt.

Denn niemand gibt gerne mehr Geld aus als unbedingt nötig.

Manchmal kann man auch selbst mit einer Poliermaschine einiges rausholen.